Pflegegeld

Aufgrund des Pflegegeldreformgesetzes 2012 wurden die Kompetenzen von den Bundesländern auf den Bund übertragen. Das bedeutet, dass die BezieherInnen eines Landespflegegeldes mit 1. Jänner 2012 in den Zuständigkeitsbereich der Pensionsversicherungsanstalt bzw. der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter gewechselt sind.

Voraussetzungen für das Pflegegeld sind ein ständiger Betreuungsbedarf von zumindest 60 Stunden im Monat wegen einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung. Wenn pflegende Angehörige z.B. durch Krankheit verhindert sind, bietet das Bundessozialamt finanzielle Unterstützung an.

Pflege-Darlehen

Rechtzeitig Vorsorgen
mit dem
Ich-Du-Er-Sie-Es-Pflegedarlehen