Die Verwendungszwecke des
s Bauspardarlehens

  • Kauf eines Grundstücks, eines Hauses oder einer Wohnung
  • Neu-, Zu- und Umbauprojekte
  • Renovierungen, (thermische) Sanierungen, Modernisierungen, Energie sparende Maßnahmen (z.B. Kachelofen, Photovoltaikanlage, Solaranlage)
  • Wellness- und Sicherheitseinrichtungen
  • Baukostenanteile bei Miet-, Genossenschafts- und Gemeindewohnungen
  • Kleingärten zum ganzjährigen Wohnen
  • Umschuldungen oder Auszahlung von Erbteils- bzw. Scheidungsforderung in Zusammenhang mit wohnungswirtschaftlichen Maßnahmen

 

  • Ausgaben, die durch die Berufsausbildung oder berufliche Weiterbildung (Umschulung) des Darlehensnehmers selbst oder eines nahen Angehörigen ausgelöst werden.
  • zB. Ausbildungen bei WIFI, BFI, Volkshochschulen, Maturaschulen, private und öffentliche Universitäten, Fachhochschulen, Akademien, Kollegs, Aufbaulehrgänge, Schulen für Berufstätige, … (Die Ausgaben sind nachzuweisen. Aufwendungen zB für Einrichtung oder Standard-Lebenserhaltungskosten werden nicht anerkannt.)
  • Ausgaben für Pflegeeinrichtungen, medizinische Behelfe, medizinische Behandlung, Kosten für Heim- oder Pflegeplätze, Verdienstentgang, der dem nahen Angehörigen durch die Betreuung des Pflegebedürftigen entsteht. (Die Ausgaben sind nachzuweisen. Aufwendungen, zB für Einrichtung oder Standard-Lebenserhaltungskosten werden nicht anerkannt.) 

20 Jahre lang fixe Zinsen:
Sichere und günstige Rate
für Ihr Eigenheim!