imageMarketing für's kleine Börserl!

In unserer Servicereihe "Marketing für's kleine Börserl" zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Erfolgsquote mit ein paar einfachen Tricks verbessern - und das ganz ohne Geld in die Hand nehmen zu müssen!

 

Thema heute:

Buttons, die einfach geklickt werden MÜSSEN:

So steigern Sie Ihre Klick- und Abschlusszahlen!

In einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem Kunden wenden Sie bewusst oder auch unbewusst Strategien an, um diesen von einem Vertragsabschluss zu überzeugen. 

Nur was machen Sie online? Hier sind Sie nicht vor Ort und müssen durch einen übersichtlichen und leicht verständlichen Aufbau Ihrer Website dafür sorgen, dass sich der User gut zurechtfindet - und im Idealfall einen Online-Abschluss tätigt!

Wie stellen Sie das am besten an?

TIPP 1: 

Information oder Aktion?

Beachten Sie beim Aufbau Ihrer Website-Inhalte diese 2 wichtigen Kategorien:

  • Information:
    Erklären Sie Produktdetails, Produktzwecke, Tarife etc. mit möglichst wenig Text und in leicht verständlichen Worten.
  • Aktion:
    Sagen Sie dem Besucher Ihrer Seite, was er tun soll - z.B. klicken, ansehen, kontaktieren, berechnen, u.v.m.

 

TIPP 2: 

Aktion: WIE sage ich dem Kunden, was er tun soll?

Das ist sehr einfach. Benutzen Sie Buttons mit "aktivierenden" Formulierungen , z.B.

  • jetzt klicken
  • berechnen
  • jetzt berechnen
  • Rechner starten
  • jetzt informieren
  • abschließen
  • jetzt kontaktieren
  • Rückruf anfordern
  • mehr erfahren

Eine kleine Info am Rande: Man hat festgestellt, dass "jetzt klicken" eine der erfolgreichsten Aufforderungen ist!

>> Weitere Formulierungstipps finden Sie übrigens im letzten Newsletter: Service PLUS 04/2016!

 

TIPP 3: 

Die richtigen Formen und Farben für Ihre Buttons!

Um Ihre Botschaft und die notwendige Aktion zu verstärken, wählen Sie die zu Ihrer Seite passende Form und Farbe der Buttons.

Farbe der Buttons:

  • Verwenden Sie Farben, die sich vom restlichen Inhalt abheben, aber trotzdem zum Design Ihrer Seite passen - Komplementärfarben eignen sich oft sehr gut.  
  • Wählen Sie je nach "Thema" Ihres Buttons verschiedene Farben, um dem User gleich zu zeigen, was auf ihn zukommt - beispielsweise hellgraue Buttons zum Aufruf von Produktinfos oder Berechnungsgrundlagen und rote Buttons für den Abschluss.

 

Die richtige Form:

Die "richtige" Form hängt sehr vom Ziel des Buttons und der dahinter liegenden Information / Aktion ab. Was immer funktioniert:

  • Pfeilförmige Buttons 
  • Rechteckige Buttons

Diese Formen sollten auf jeden Fall zum grundlegenden Design Ihrer Seite passen, dem User sind sie außerdem durch die regelmäßige Webnutzung bereits vertraut. Was zusätzlich möglich ist:

  • 3D-Effekt: Diese wirken plastisch und heben sich so noch besser vom Text ab
  • abgerundete Kanten: Aber Vorsicht, die Darstellung kann in verschiedenen Browsern unterschiedlich sein - also immer testen!
  • Animationen: Bitte sparsam und gut überlegt verwenden. Während ein pulsierender Button auf sich aufmerksam macht, kann ein "davonfliegender" Button, der vom User "gejagt" werden muss, zu einer negativen Wahrnehmung führen.

TIPP 4: 

Testen!!!!

Wie soll man wissen, ob das neue Konzept funktioniert? Man hat sich viel überlegt, ist gut im Thema involviert - aber vielleicht auch zu sehr, deswegen verfügt man nicht mehr über die Sicht des eigentlichen Users. 

So steuern Sie diesem Problem entgegen: 

  1. Engagieren Sie ein paar Tester - am besten Freunde oder Verwandte. 
  2. Überlegen Sie sich ein paar Aufgaben (z.B. Informieren über ein bestimmtes Produkt, irgendetwas berechnen, einen Test-Online-Abschluss machen etc.).
  3. Bitten Sie Ihre Tester, Ihnen Feedback zu geben:
    Wo hatten sie Probleme?
    Was hat ihnen gut gefallen?
    Was hat gefehlt?

Somit haben Sie rasch und ohne weitere Kosten Erkenntnisse, ob Ihre Seite userfreundlich ist bzw. was Sie noch besser machen können.

 


Probieren Sie's doch gleich aus! Gutes Gelingen und viel Erfolg!