BEST PRACTICE

Heutzutage reicht es nicht mehr aus, für die Bewerbung eines Produktes einen schönen Text zu schreiben und bunte Fotos zu platzieren.

Folgende Punkte sollten Sie bei der Präsentation der Produkte der s Bausparkasse im Internet beachten: 

  1. Gute Benennung der Bausparprodukte:  je konkreter die Benennung des Bausparproduktes, umso besser kann es von Interessenten gefunden werden. Die richtige Benennung hilft Ihnen auch bei der Auffindbarkeit Ihrer Seiten in den Suchmaschinen wie z.B. Google weiter.

  2. Verständlichkeit: Verzichten Sie auf Umschreibungen, setzen Sie eher auf  aussagekräftige Überschriften und versuchen Sie im Falle des Bausparens immer wieder Schlagwörter wie z.B. Bausparen, staatliche Prämie, Bausparprämie zu erwähnen.
    Wenn Sie es schaffen, in nur einem Satz das Bausparprodukt zu beschreiben, haben Sie einen großen Vorteil gegenüber vieler Konkurrenten. Ganz nach dem Motto: „Auf den Punkt bringen.“

  3. Optimale Auffindbarkeit und leichte Orientierung: Je weniger Klicks der Interessent benötigt, um zum Beispiel Informationen zum Bausparen mit fixer Verzinsung zu finden, umso besser! Versuchen Sie die Bausparprodukte hervorzuheben und nicht auf einer Unterseite zu „verstecken“. Sie wissen Bescheid, auf welcher Seite sich das Bausparprodukt befindet, der Interessent meist nicht.

Unterschätzen Sie die Relevanz von Google nicht!
Google besitzt einen Marktanteil von rund 95 Prozent und ist die mit Abstand führende Suchmaschine.
Je besser Sie die oben angeführten Punkte umsetzen, umso besser kann Google ihre Seite finden, was sich positiv auf die Platzierung in der Trefferliste auswirkt.

Im nächsten Newsletter stellen wir Ihnen ein weiteres Best Practice-Thema vor!