Bausparlexikon – D

Die maximale Darlehenshöhe, Darlehenshöchstgrenze, für ein s Bauspardarlehen beträgt seit 1.1.2010 pro Person 180.000 Euro, als Paar 360.000 Euro. Bis Ende 2009 waren die Darlehenshöchstgrenzen 150.000 Euro pro Person, als Paar 300.000 Euro.

Es handelt sich um die beantragte bzw. ausbezahlte Darlehenssumme.

Jedem Bauspardarlehen wird ein Konto zugeteilt, das Bauspardarlehenskonto. Auf diesem Konto werden alle das Bauspardarlehen betreffenden Buchungen (wie die Auszahlung der Darlehenssumme, Anlastung von Kontoführungsspesen etc., Tilgungszahlungen) durchgeführt.

Darlehensnehmer eines s Bauspardarlehens können natürliche und juristische Personen sein. Es kann pro Bauspardarlehen auch mehrere Darlehensnehmer geben.

Für das Bauspardarlehen wird zunächst für eine bestimmte Zeit ein fixer Zinssatz vereinbart, der sodann in einen variablen Zinssatz (mit Obergrenze von 6,0 % pa. gemäß AGB) übergeht. Der variable Zinssatz eines Bauspardarlehens orientiert sich am Kapitalmarkt und wird einmal pro Jahr im Herbst für das folgende Jahr festgelegt.

Der Zinssatz eines Bauspardarlehens darf 6 % pa. nicht überschreiten - dies ist durch die von der Aufsichtsbehörde (FMA) genehmigten AGB festgelegt.

Bei der dynamischen Gewinnoption - Bausparen mit jährlicher Anpassung der Besparung - wird dem Kunden eine Möglichkeit geboten, seine Einzahlungen "automatisch" zu erhöhen. Dabei wird die Sparzahlung beim s Bausparen einmal jährlich um einen bestimmten Betrag angepasst. Die dynamische Gewinnoption ist bei allen neuen Bausparabschlüssen mit monatlichem SEPA-Lastschrift Mandat (Ermächtigung) möglich. Je nach Kundenwunsch wird das SEPA-Lastschrift Mandat (Ermächtigung) einmal jährlich um 3, 5 oder 10 Euro erhöht.

Die dynamische Gewinnoption kann beim Klassischen Bausparen mit Fixzinssatz oder beim Plus-Bausparen mit speziellem Einstiegszinssatz und variabler Verzinsung in Anspruch genommen werden.

Die dynamische Rate ist jene Art der Rückzahlung eines s Bauspardarlehens, bei der die monatliche Rate während der gesamten Laufzeit jährlich um 2 % angehoben wird.