Sanierungsscheck 2019


Geförderte Maßnahmen:

  • Umstellung eines fossilen Heizungssystems (Öl, Gas, Kohle, Strom und Allesbrenner) auf Holzzentralheizung, Wärmepumpe und  hocheffiziente Nah-/Fernwärme; die Demontage- und Entsorgungskosten für außer Betrieb genommene Kessel und Tankanlagen sind ebenso förderungsfähig.
  • Dämmung der Außenwände
  • Dämmung der obersten Geschoßdecke bzw. des Daches
  • Dämmung der untersten Geschoßdecke bzw. des Kellerbodens
  • Sanierung bzw. Austausch der Fenster und Außentüren
  • Zusätzlich werden Planungskosten mit max. 10% aller förderungsfähigen Kosten bei der Berechnung der Förderung berücksichtigt

Wie hoch ist die Förderung?


Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Reihenhäuser: 

förderungsfähige Maßnahme "Raus aus Öl"-Bonus* Förderung
thermische Sanierung
Tausch des fossilen Heizungssystems - "Raus aus Öl"-Bonus
Öl, Gas, Kohle, Strom und Allesbrenner
5.000 Euro ---
Teilsanierung 40 % 6.000 Euro bei gleichzeitiger thermischer Sanierung 4.000 Euro
Umfassende Sanierung guter Standard 6.000 Euro bei gleichzeitiger thermischer Sanierung 5.000 Euro
Umfassende Sanierung klimaaktiv 6.000 Euro bei gleichzeitiger thermischer Sanierung 6.000 Euro
3.000 Euro Zuschlag bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen (mind. 25 % aller gedämmten Flächen)
* Für Wärmepumpen mit einem Kältemittel mit einem GWP zwischen 1.500 und 2.000 wird die ermittelte Förderung um 20 % reduziert.
Die Förderung ist mit max. 30 % der förderungsfähigen Investititionskosten begrenzt. Die endgültige Förderungsumme wird nach Umsetzung der Maßnahmen und Vorlage der Endabrechnungsunterlagen ermittelt und ausbezahlt.

Mehrgeschossiger Wohnbau Obergrenze pro Wohneinheit: 

förderungsfähige Maßnahme Förderung
thermische Sanierung
Tausch des fossilen Heizungssystems - "Raus aus Öl"-Bonus
Öl, Gas, Kohle, Strom und Allesbrenner
1.000 Euro*
Umfassende Sanierung klimaaktiv 3.000 Euro
1.000 Euro Zuschlag bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen (mind. 25 % aller gedämmten Flächen)
* Für Wärmepumpen mit einem Kältemittel mit einem GWP zwischen 1.500 und 2.000 wird die ermittelte Förderung um 20 % reduziert.
Die Förderung ist mit max. 30 % der förderungsfähigen Investititionskosten begrenzt. Die endgültige Förderungsumme wird nach Umsetzung der Maßnahmen und Vorlage der Endabrechnungsunterlagen ermittelt und ausbezahlt.

Wer wird gefördert:

  • Bauberechtigte oder (Mit-) EigentümerInnen oder
  • MieterInnen eines Ein-/Zweifamilienhauses oder Reihenhauses
  • Wohnungs-EigentümerInnen und
  • Wohnungs-MieterInnen bei Sanierung eines gesamten mehrgeschoßgien Wohnbaus

Ihr Kontakt bei Fragen:

Serviceteam Sanierungsscheck:

Tel.: +43 (0) 1/31 6 31-264

E-Mail: sanierung@kommunalkredit.at

www.sanierungsscheck19.at/

Das könnte Sie auch interessieren: 

Weitere Services