FAQ Finanzieren

Ein Bauspardarlehen ist ein langfristiges, zinsengünstiges Darlehen mit folgenden Vorteilen:

  • attraktive Zinssatzuntergrenze und kostenlose Zinssatzobergrenze (gem. ABB) bis zum Ablauf von 20 Jahren ab Zuteilung
  • Niedriger Fixzinssatz
  • Bis zu 180.000 Euro Darlehenssumme pro Person
  • Lange Laufzeit von bis zu 30 Jahre
  • Flexibilität bei unerwarteten Ereignissen* -  bis zu 40 Monate nur Zinsen zahlen
  • Verschiedene Rückzahlungsmöglichkeiten
  • auf Wunsch bis zu maximal 6 volle Monate rückzahlungsfreier Zeitraum möglich
  • einfache und rasche Abwicklung
  • günstigere Konditionen für Kunden mit einem bestehenden Ansparvertrag

Zum Komme-Was-Wolle Darlehen

Zu unseren Angeboten & Aktionen


*Voraussetzungen: vereinbarte Gesamtlaufzeit maximal 30 Jahre; Darlehen mit Grundbuch, eine bisher geordnete Rückzahlung (keine Mahnung, keine Stundung, keine Laufzeitverlängerung) und eine maximale Belehnung von 80% zum Zeitpunkt des Ereignisses. Gilt für Schwangerschaft, Arbeitslosigkeit, Scheidung oder schwere Krankheit.

Zum Kaufpreis kommen Nebenkosten, die sich meistens nach der Höhe des Kaufpreises richten. Rechnen Sie mit rund 7-12 %!

Die Kaufnebenkosten im Detail:

 

Kaufvertragserrichtung (Rechtsanwalt, Notar). Die Kosten richten sich nach dem Umfang des Vertrages und des Kaufgeschäftes und können nur vom Vertragsverfasser genau angegeben werden. 

1,5 - 7 %

 

Grunderwerbsteuer (Finanzamt) für den Erwerb der gesamten Liegenschaft (ohne Mobilien)

3,5 % 

Gerichtsgebühr (Bezirksgericht) für die Eintragung des Eigentumsrechten

1,1 % 

Gerichtsgebühr für die Eintragung des Pfandrechtes (Bezirksgericht), berechnet vom Pfandrechtsbetrag samt Nebengebührensicherstellung (ca. 120 % des Darlehens) 

1,2 %

Weitere Kosten für die Beglaubigung der Unterschriften (Käufer, Verkäufer, Darlehensgeber) und die bei den Grundbuchseingaben anfallenden Stempelmarken, Eingabegebühren und Ausfertigungskosten. 

ca. 36 - 364 Euro 

Vermittlerprovision für die erfolgreiche Vermittlung des Kaufes (Immobilienmakler)

- bei einem Kaufpreis bis   36.336,42 EUR

- bei einem Kaufpreis über 36.336,42 EUR 

Zur Vermittlungsprovision kommen noch 20 % Umsatzsteuer. 

 

4 %

3 %

Kosten für Grundverkehrskommission

ca. 36 - 364 Euro 

Kosten für die Vermessung und Parzellierung des Grundstückes (Geometer/Vermessungsamt)

ca. 730 - 1.820 Euro

Kosten für die Liegenschaftsbewertung (Sparkasse, gerichtlich beeideter Sachverständiger

ca. 36 - 730 Euro 

Grundsätzlich braucht man für die Aufnahme eines Bauspardarlehens keinen Bürgen. Ein Bürge wird dann benötigt, wenn sich die neue Rate nicht in Ihrer Haushaltsbilanz ausgeht.

Was ist ein Bürge?

Ein Bürge ist jene Person, die meine Rückzahlungen übernimmt, wenn ich einmal meine Raten nicht selbst zahlen kann. Wer kann eine Bürgschaft übernehmen? Eine Person, die aus wirtschaftlicher Sicht fähig ist, meine Rückzahlungsverpflichtung zu tragen, kann eine Bürgschaft übernehmen.

Bauspardarlehen in der variablen Zinsphase machen die Zinsbewegungen am Kapitalmarkt mit. Ein großer Vorteil eines Bauspardarlehens ist die attraktive Zinssatzuntergrenze, sowie die kostenlose Zinssatzobergrenze (gem. ABB) bis zum Ablauf von 20 Jahren ab Zuteilung.

Die variable Verzinsung wird bei gegenwärtigen Abschlüssen wie folgt ermittelt: Alle Infos finden Sie unter Punkt 3 der allgemeinen Bedingungen für das Bauspargeschäft (ABB Darlehenstarif).

Euribor ist die Abkürzung für Euro Interbank Offered Rate und ist der Zinssatz, den europäische Banken beim Handel von Einlagen mit festgelegter Laufzeit voneinander verlangen.

Die Euro Interbank Offered Rate wird täglich um 11 Uhr Brüsseler Zeit als ungewichteter Durchschnitt aus Briefsätzen von Interbankeinlagen erstklassiger Institute auf Basis der Transaktion von 57 Banken, darunter 47 aus dem Euroraum, 4 aus sonstigen EU-Ländern und aus 6 internationalen Banken, berechnet. Dabei werden die jeweils 15% höchsten und tiefsten Werte eliminiert. (Quelle OeNB) Die Euribor-Tagessätze werden auf der Website des European Money Markets Institute unter „Euribor/Rates“ veröffentlicht.

Der Abschluss einer Ablebensrisikoversicherung im Zuge eines Bauspardarlehens mit grundbücherlicher Sicherstellung ist grundsätzlich freiwillig.

Bei Abschluss eines Bauspardarlehens ohne grundbücherlicher Sicherstellung ist der Abschluss einer Ablebensrisikoversicherung notwendig. Dabei gilt: die Versicherungssumme entspricht der Darlehenssumme.

Bauspardarlehen werden hypothekarisch sichergestellt, das heißt, im Grundbuch eingetragen.

Was bedeutet eine Eintragung im Grundbuch?

Die Eintragung im Grundbuch dient dem Kreditinstitut als Sicherstellung. Wenn das Bauspardarlehen nicht mehr zurückgezahlt werden kann und keine andere Lösung möglich ist, hat die Bausparkasse das Recht, die Liegenschaft oder die Wohnung zu verwerten. Wann wird dieser Eintrag gelöscht?

Sobald das Darlehen zurückgezahlt ist, wird die Eintragung im Grundbuch gelöscht. Wer kümmert sich um die Löschung des Eintrages wenn das Darlehen zurückgezahlt ist? Auf Wunsch des Kunden kümmert sich die s Bausparkasse darum, dass die Eintragung im Grundbuch gelöscht wird, wenn das Darlehen zurückgezahlt ist.

  • In einem unserer österreichweiten s Bausparcenter
  • In jeder Erste Bank-Filiale oder Sparkasse
  • Telefonisch unter 05 0100-29 900
  • per E-Mail

Bauen, Wohnen, Renovieren & Sanieren

  • Kauf eines Grundstücks, eines Hauses oder einer Wohnung
  • Neu-, Zu- und Umbauprojekte
  • Renovierungen, (thermische) Sanierungen, Modernisierungen, Energie sparende Maßnahmen (z.B. Kachelofen, Photovoltaikanlage, Solaranlage)
  • Wellness- und Sicherheitseinrichtungen
  • Baukostenanteile bei Miet-, Genossenschafts- und Gemeindewohnungen
  • Kleingärten zum ganzjährigen Wohnen
  • Umschuldungen oder Auszahlung von Erbteils- bzw. Scheidungsforderung in Zusammenhang mit wohnungswirtschaftlichen Maßnahmen

Zum s Bauspardarlehen Bauen & Wohnen

Zum s Bauspardarlehen Sanieren 

Bildung

  • Ausgaben, die durch die Berufsausbildung oder berufliche Weiterbildung (Umschulung) des Darlehensnehmers selbst oder eines nahen Angehörigen ausgelöst werden.
  • Z.B. Ausbildungen bei WIFI, BFI, Volkshochschulen, Maturaschulen, private und öffentliche Universitäten, Fachhochschulen, Akademien, Kollegs, Aufbaulehrgänge, Schulen für Berufstätige, … (Die Ausgaben sind nachzuweisen. Aufwendungen z.B. für Einrichtung oder Standard-Lebenserhaltungskosten werden nicht anerkannt.)

Zum s Bauspardarlehen Bildung

Pflege

Ausgaben für Pflegeeinrichtungen, medizinische Behelfe, medizinische Behandlung, Kosten für Heim- oder Pflegeplätze, Verdienstentgang, der dem nahen Angehörigen durch die Betreuung des Pflegebedürftigen entsteht. (Die Ausgaben sind nachzuweisen. Aufwendungen, zB für Einrichtung oder Standard-Lebenserhaltungskosten werden nicht anerkannt.) 

Zum s Bauspardarlehen Pflege

Bauspardarlehen mit hypothekarischer Besicherung: Es kann eine Darlehenssumme von bis zu 180.000 Euro pro Person finanziert werden.

Bauspardarlehen ohne hypothekarischer Besicherung: Es kann eine Darlehenssumme von bis zu 25.000 Euro pro Person finanziert werden.

Die bei Abschluss des Bauspardarlehens vereinbarte Laufzeit sehen Sie auf Ihrer Schuldurkunde. Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Service-Hotline +43 (0)5 0100-29 900 wenden.

Die Darlehensrate wird immer am 05. jedes Monats mittels SEPA-Lastschrift eingezogen. Bei Bedarf, kann das Einzugsdatum auf geändert werden – z.B. immer am 10. des Monats). Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Service-Hotline +43 (0)5 0100-29 900 wenden.

Eine Aufstockung der Darlehenssumme ist aus gesetzlichen Gründen nicht möglich.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein neues Finanzierungsangebot. Wenden Sie sich dazu bitte entweder an Ihren Betreuer oder an unsere Service-Hotline +43 (0)5 0100-29 900.