C Wolfgang Knabl

Wolfgang Knabl  14. Mai 2019

Leben mit Kontrasten

Die lebendig grünen Wänden im Vorraum seien an trüben Tagen ein Segen fürs Gemüt, erzählt die Gastgeberin. Sie hatte auch die Decke grün bemalt, fühlte sich dann aber „wie in einem surrealen Film.“
Mittlerweile bringt der weiße Plafonds schönen Kontrast, ebenso im Wohnzimmer, wo weinrote Wände eine behaglich-anregende Atmosphäre verbreiten. Suzy Löscher berät hier Kunden ihres hippen Taschen- und Möbellabels LILU – und produziert ihre individuellen Werke: Taschen werden mit einzigartigen Material- und Farbmixen genäht, alte Möbel im gleichen Stil up-gecycelt.

Taschen-Design im trauten Heim

Details verstärken die Wirkung, auch im Wohnzimmer: Die Glühbirnenhalterung ist mit Filz im Wand-Weinrot verkleidet, das Textilkabel ist ebenfalls weinrot. Zwischen zwei Fenster hat Suzy Löscher goldene Sterne auf die Wohnzimmerwand gemalt. Das Bücherregal hat sie weinrot gestrichen, dadurch scheinen die Bücher im weinroten Raum „zu schweben“.
Daneben hängen bunte LILU-Taschen an den Wänden.

 

Couch-Upcycling

Die Couch ist ein Meisterwerk der Gastgeberin: Den alten Korpus mit seinem doppelten „Altwiener“ Geflecht hat sie mit zwei Stoffen neu tapeziert: Kräftige Muster mit bunten Blumen und Blättern auf Leinen harmonieren peppig mit petrolfarbenem Stretch-Samt.

Mut zu Farben & Fischen

Suzy Löschers Tip für alle, die ihr Zuhause kontrastreich verschönern wollen: Mut zu Farben, auch an überraschenden Plätzen. Sie hat etwa die Laden einer dunklen Kommode innen petrolfarben gestrichen – ein flashiger Farb-Effekt beim Öffnen. Die Badezimmer-Bordüre hat sie mit selbst gesammelten Muscheln gemacht – noch mehr Meer! In die Oberseite eines selbstgebauten Kästchens hat sie mexikanische Fliesen integriert, der Fensterstock in der Küche kontrastiert im fröhlichen Orange mit den weißen Wänden. Eine alte Kuchelkredenz, „gerettet“ aus einem Abrisshaus im Süd-Burgenland, leuchtet in unterschiedlichen Blautönen: In der Kredenz „schwimmen“ mittels Stoff-Stempel aufgedruckte Fische. Sich von Suzy Löscher und ihrer Wohnung zu verabschieden, heißt: Auftauchen. In einem meist weniger bunten und kontrastreichen Alltag ankommen. Und überlegen, das eigene Zuhause mit Meeres-Feeling & Co aufzuwerten.

Hier geht es zur Website von Suzy Löscher