C Wolfgang Knabl

Wolfgang Knabl  18. September 2019

Aus Vision wird Wirklichkeit

Das dunkle, in den 1980igern errichtete Haus entsprach kaum dem Geschmack der beiden. Der gemeinsame Plan: Das wenig ansehnliche Gebäude inmitten von Weingärten und Streuobstwiese in ein bezauberndes Hideaway für zwei zu verwandeln. „Da habe ich auf Barbaras spezielle Fähigkeit vertraut“, sagt Roland. Im Fall des ursprünglich großteils in Braun gehaltenen Hauses mit beengender Zwischendecke und wenig Tageslicht sah Barbara: Ein luftiges Raumgefühl dank großteils entfernter Zwischendecke, neue Fensterflächen, freundliche Farben sowie charmant-kluge Flächennutzung – und diese „Vision“ schaut auch in Wirklichkeit toll aus. Betritt man das Häuschen zum ersten Mal, packt einen ein großer Wow-Effekt. 

Harmonische Farben

Auf den Resten der Zwischendecke steht im Norden ein Doppelbett, südseitig befindet sich eine kleine Lese-Lounge. Erreichbar sind beide Obergeschoss-„Trakte“ über abnehmbare Leitern. Vintage-Look gibt dem Ganzen Gemütlichkeit jenseits rustikaler Stilistik. „Ich liebe das Verspielte, Romantische, und Sachen, die alt sind oder alt ausschauen. Gemischt mit Modernem ergibt das einen kuscheligen Wohnstil, der dennoch frisch wirkt“, sagt Barbara Ebner. Konsequent ist sie auch bei der Farbgestaltung: Eine helle Grundfarbe, dazu ein oder zwei Pastell-Farben. Im Innenraum sind das Off-White, dazu Altrosa, passend zum Grün des Kachelofens, das sich auch in Vintage-Stühlen und Pölstern wiederfindet. 

Von hier oben ist man auch im Nu bei der neuen, zweistufig terrassierten Feuerstelle, umgeben von einer mediterran anmutenden Trockensteinmauer, das Material dafür stammt aus einem regionalen Steinbruch.

Barbara Ebner und Roland Kloiber genießen die Zeit in ihrem sanierten Vintage-Wochenend-Haus.