Zu allen Stories

Gartentipps: Rosenpflege und ein "gießfreier" Garten für den Klimawandel

 

Trockene Sommertage bedeuten viel Gießen im Garten? Nicht bei Thomas Amersberger und seinem 'Klimawandel-Garten'. "Danke, 1000 Rosen" kann man da nur sagen - Tips für Rosen-Fans hat Karl Ploberger.

Karl Ploberger: Die schönsten Rosen

Was brauchen Rosen, um sich in voller Pracht zu entfalten? "Schachtelhalm-Extrakt", meint Karl Ploberger, der "Bio-Gärtner der Nation". Was genau es damit auf sich hat, erklärt er uns in einem kurzen Video, gedreht bei einem der Rosensträucher in seinem Garten. 

Aktuelles Buch: Genau so geht Biogarten! 20 Jahre Erfahrungen des intelligenten faulen Gärtners

© Wolfgang Knabl

Thomas Amersberger: Der "trockene" Klimawandel-Traumgarten

Im Garten von Thomas Amersberger könnte man sich beinahe verirren.

Der Chef einer Künstler-Agentur hat nahe dem ungarischen Sopron, knapp an der Grenze zum Burgenland, einen 4000 m² großen Garten angelegt – bestückt mit Pflanzen, die auch bei hohen Temperaturen wenig bzw. gar keine Bewässerung brauchen.

Das könnte Sie auch interessieren: